MonatApril 2020

16.04.2020 – EOBR Alois MAYER verstorben

Das Bezirksfeuerwehrkommando Tulln hat die traurige Pflicht, das Ableben von

Ehrenoberbrandrat Alois Mayer von der FF Asparn bekanntzugeben. Kamerad Alois Mayer verstarb im 82. Lebensjahr.

EOBR Alois Mayer war 63 Jahre Mitglied der Feuerwehr Asparn und 25 Jahre deren Kommandant.

Zahlreiche Funktionen begleitete EOBR Alois Mayer in seiner jahrzehntelangen aktiven Dienstzeit.

 

  • 1981 – 1996 Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes Tulln
  • 1996 - 2001 Bezirksfeuerwehrkommandant des Bezirkes Tulln
  • Seit 2001 Ehrenoberbrandrat des Bezirksfeuerwehrkommandos
  • 1998 - 2001 Mitglied des Ausbildungsausschusses
  • 1998 -2001 Bewerter beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold
  • 1998 - 2001 Bewerter bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben Bronze und Silber
  • 1998 2002 Dienstführer in der NÖ Landesfeuerwehrschule
  • 1998 - 2001 Mitglied des Ausbildungsausschusses

Unter seiner Führung in Abschnitt und Bezirk Tulln wurde das Feuerwehrwesen grundlegend reformiert. Er war wesentlich verantwortlich für die Einführung der Sachbearbeiter in allen Ebenen, sowie maßgeblich an der Aufstellung eines bezirksinternen Ausbildungssystems. Lehrgänge in allen Fachbereichen wurden von ihm initiiert und erstmals im Bezirk Tulln abgehalten.
Vor allem waren ihm die ersten,“ sogenannten Außengrundlehrgänge“ ein großes Anliegen, wo er auf immer wieder als Vortragender tätig war.

Alois Mayer war und wird vielen Kameraden ein großes Vorbild sein. Viele der heutigen Funktionäre des Bezirks sind durch "seine Schule“ gegangen und haben von ihm sehr viel an Motivation und Wissen erfahren.

Zahlreiche Auszeichnungen wurden Alois Mayer verliehen:

  • Verdienstzeichen NÖ LFV 3. Klasse in Bronze
  • Verdienstzeichen NÖ LFV 2. Klasse in Silber
  • Verdienstzeichen ÖBFV 3. Stufe
  • Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens 25 Jahre
  • Verdienstzeichen ÖBFV 2. Stufe
  • Verdienstzeichen NÖ LFV 1. Klasse in Gold
  • Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens 40 Jahre
  • Verdienstzeichen ÖBFV 1. Stufe 01.06.2001
  • Verdienstkreuz NÖ LFV NÖ LFV
  • Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens 50 Jahre
  • Ehrenzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen 60 Jahre

Das Feuerwehrbegräbnis mit Urnenbestattung findet nach der Corona-Krise statt.

 

16.04.2020 – T1 – TIERRETTUNG

Die FF-Zeiselmauer wurde um 13:57 Uhr von Landeswarnzentrale informiert, dass  sich ein Schwan mit einem Angelhaken  im Bereich Zeiselmauer  / St.Andrä -Wördern auf der Donau schwimmt. Die Feuerwehr Zeiselmauer rückte daraufhin mit dem VORAUS-Fahrzeug  aus und fuhr auf dem Treppelweg  Richtung St.Andrä-Wördern. Nach einiger Zeit konnten wir den   Anrufer der LWZ auffindig machen, dieser teilte uns mit, dass sich der Schwan  zu Zeit im Wasser befindet, wo wir ihn kurz darauf entdeckten. Um zu den Schwan zu gelangen wurde die FF St.Andrä-Wördern über die LWZ nachalarmiert. Diese traf kurz darauf mit dem Feuerwehrboot eintraf. Wir versuchten bis kurz vor Tulln den Schwan vom Feuerwehrboot aus einzufangen. Da der Schwan aber immer wieder  wegflog war dies leider nicht möglich. Um das Tier nicht unnötig zu hetzen wurden der Einsatz schlussendlich abgebrochen.

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 1 Mann
    • VORAUS
  • FF-St.Andrä-Wördern  - 5 Mann -  Voraus-Rüst - Arbeitsboot