AutorRobert Fleischmann

23.03.2019 – Hochkar

Nicht nur die FF-Wolfpassing war im "Schneeschaufeleinsatz", auch die Kameraden der FF-Zeiselmauer waren im Rahmen des KHD-Dienst im Katastrophengebiet im Einsatz. Die FF-Zeiselmauer war mit 5 Mann und dem HLF-A 3 im vor Ort und schaufelten fleißig die Schneemaßen von den Dächern.

Als Dank dafür wurden die Kameraden der FF-Zeiselmauer von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auf das Hochkar zum Schifahren, wie auch zu Speis und Trank als auch zu einem kleinen Dankesfest eingeladen.

10.03.2019 – T1-Verkehrsunfall

Die FF-Zeiselmauer wurde um 15:08 Uhr telefonisch zu einer Fahrzeugbergung in Zeiselmauer im Kreuzungsbereich Nibelungen- / Andreas-Hofer-Gasse alarmiert.

Dort waren im Kreuzungsbereich zwei Fahrzeuge ein Kleintransport und ein PKW aus unbekannter Ursache zusammengeprallt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, von den Fahrzeuginsassen wurde niemand verletzt.

Nach Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der PKW von uns aus dem Kreuzungsbereich entfernt.

 

EINGESETZTE KRÄFTE:
  • FF-Zeiselmauer - 9 Mann
    • HLF-A 3
    • KLF
  • Polizeiinspektion Königstetten

08.03.2019 – BRANDDIENSTÜBUNG

ÜBUNGSANNAHME: Brand in der "Römerhalle" zwei verletzte Kinder werden noch vermisst.

Während sich die Atemschutztrupps ausrüsteten, bereiteten die anderen Kameraden die Schlauchleitung für den Innenangriff vor. Ebenso wurde die ersten Vorbereitung für die Wasserversorgung vom Löschbrunnen beim Kindergarten (Sportplatzparkplatz) getroffen.

Zum Abschluss der Übung wurden noch alle Räumlichkeiten und Fluchtwege der Römerhalle" in Augenschein genommen um bei Brandwachen für alle Fälle gewappnet zu sein.

06.03.2019 – T1-Tierrettung

Die FF-Zeiselmauer wurde heute um 11:50 Uhr zu einer Tierrettung (Katze) alarmiert. Als die ersten Kameraden bereit waren um zum genannten Einsatzort zu fahren, wurde von der Landeswarnzentrale Tulln ein Widerruf des Einsatzes gemeldet - die Katze hatte sich in der Zwischenzeit selbst befreit.

EINGESETZTE KRÄFTE:
  • FF-Zeiselmauer - 3 Mann
    • KLF

SYMBOLPHOTO

04.03.2019 – LEHRGANGSBESUCH

SBNRD – SACHBEARBEITER NACHRICHTENDIENST

Ziel: Der Teilnehmende soll über die Organisation und die Aufgaben als Sachbearbeiter Nachrichtendienst in seiner Feuerwehr Bescheid wissen.

Beschreibung: Den Teilnehmenden werden ihre Aufgaben als Sachbearbeiter Nachrichtendienst, im speziellen die Ausbildung im Sachgebiet (z.B.: Kap. 5, Handbuch der Grundausbildung) erklärt. Es werden Möglichkeiten der Gestaltung von Hilfsmittel für die Einsatzleitung vorgestellt sowie die Spezifikationen der Funkgeräte im NÖ LFV besprochen. Weiters erhalten die Teilnehmenden Informationen über Anschaffung, Einbau, Wartung, Pflege und Reparatur von Funkanlagen. Der Störungsleitfaden zur eigenständigen Fehlereingrenzung bei Funksirenensteuerungen wird anhand der in der eigenen Feuerwehr vorhandenen Anlage praktisch angewendet.

Inhalte: Aufgaben des SB, Ausbildung im NRD, Hilfsmittel in der Einsatzleitung, Spezifikation der Funkgeräte im NÖ LFV, Anschaffung, Einbau, Wartung, Pflege und Reparatur von Funkanlagen

Zielgruppe: Sachbearbeiter Nachrichtendienst

Voraussetzungen

  • Arbeiten in der Einsatzleitung (FK) 

Ausbildungsart/Methode: Vortrag, Lehrgespräch, Stationsbetrieb

Dauer: 1 Tag

Dieses Ausbildungsmodul wurde seitens der FF-Zeiselmauer von Sebastian MUSCHAL  in der NÖ Landesfeuerwehrschule Tulln mit Erfolg besucht.

21.02.2019 – FUNKÜBUNG / -SCHULUNG

Unser Sachbearbeiter Nachrichtendienst - Sebastian MUSCHAL - hatte für uns eine interessante Übung / Schulung ausgearbeitet. Im Rahmen der Schulung wurde uns die Funktion der digitalen Handfunkgeräte auf das genaueste erklärt. Denn Abschluss der Schulungen bildeten einige Sprechübungen.