BERICHTE 2018

TITEL-Kontakt

BERICHTE 2018

08.Dezember 2018 -JAHRESBERICHT 2018

Heute wurde der Jahresbericht 2018 der Freiwilligen Feuerwehr Zeiselmauer zur Verteilung fertiggestellt.

Wie Sie wissen, benötigt unsere Wehr zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrages finanzielle Hilfe, die zur Instandhaltung und Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen verwendet wird.

Da das Budget der F.F.ZEISELMAUER allein aus der Gemeindekassa nicht abgedeckt werden kann, bitten wir Sie, Ihren unterstützenden Beitrag, wie in den vergangenen Jahren, mittels beiliegenden Zahlscheins zu überweisen.

Dieser Aufforderung sind in den letzten Jahren 90% der Bevölkerung nachgekommen und haben so ihre Verbundenheit zur Feuerwehr bekundet.

Für Ihr Verständnis und Ihre finanzielle Unterstützung bedanken wir uns im Voraus.


 

INFORMATION ZUR SPENDENABSETZBARKEIT IM ZUGE DER ARBEITNEHMERVERANLAGUNG

Damit ihre Spende bei der Arbeitnehmerveranlagung durch das Finanzamt automatisch berücksichtigt werden kann, ist eine Meldung an das Finanzamt durch die Feuerwehr erforderlich. Aus diesem Grund ist ab 01. Jänner 2017 die Angabe des Vor- und Nachnamens sowie des Geburtsdatums notwendig, damit die automatische Zuordnung zum Steuerakt erfolgen kann.

Fehlen diese Daten, erfolgt keine steuermildernde Berücksichtigung der Spende im Zuge der Arbeitnehmerveranlagung.

Weiter Informationen zur Arbeitnehmerveranlagung finden sie unter:

https://www.bmf.gv.at/steuern/arbeitnehmer-pensionisten/arbeitnehmerveranlagung/


Robert FLEISCHMANN jun.

04.Dezember 2018 - LEHRGANGSBESUCH

FÜ90 – VERHALTEN VOR DER EINHEIT 

Ziel: Der Teilnehmende soll sich vor einer Einheit richtig verhalten und die Einheit kommandieren können.

Beschreibung: Bei diesem Modul erhalten die Teilnehmenden die Informationen über das richtige Verhalten vor und in der Einteilung. Bei praktischen Übungen wird das Verhalten beim Einzel- und Gruppenexerzieren praktisch erprobt. Auch das Führen von größeren Einheiten wird behandelt.
Ersatzausbildungen können angerechnet werden.

Inhalte: Adjustierung, Verhalten vor der Einheit, Kommandos, Einzel-, Gruppen- und Zugsexerzieren, verschiedene Marschformen und Möglichkeiten

Zielgruppe: alle Führungskräfte

Voraussetzungen:

  • Grundlagen Führung (GFÜ)

Ausbildungsart/Methode: Vortrag, Lehrgespräch, praktische Übungen

Dauer: 1 Kursabend

Dieses Ausbildungsmodul wurde seitens der FF-Zeiselmauer von  Robert FLEISCHMANN jun. und Bernhard SAILER  in der NÖ Landesfeuerwehrschule Tulln mit Erfolg besucht.


17.November 2018 - LEHRGANGSBESUCH

FK – ARBEITEN IN DER EINSATZLEITUNG

Ziel: Die Teilnehmenden sollen nach Abschluss des Moduls die Aufgaben des Funkers in der Feuerwehr mit Schwerpunkt Einsatzdokumentation eigenständig durchführen können.

Beschreibung: Den Teilnehmern werden die Funkordnung und -technik, der Aufbau des Warn- und Alarmsystems, die Aufgaben des Funkers in der Einsatzleitung sowie der Lotsendienst nahe gebracht. Im Stationsbetrieb werden praktische Funkübungen abgehalten, um das Gelernte zu festigen. Eine wesentliche Anforderung an den Teilnehmenden sind gute Deutsch-Kenntisse in Wort und Schrift, damit die zur Einsatzdokumentation notwendigen Formulare auch in gebotener Zeit ausgefüllt bzw. geführt werden können. Das Modul findet im Feuerwehrbezirk statt.

Inhalte:

  • Funkordnung
  • Funktechnik
  • Warn- und Alarmsystem
  • Aufgaben des Funkers in der Einsatzleitung
  • Kartenkunde

Zielgruppe: aktive Feuerwehrmitglieder

Voraussetzungen:

  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)

Ausbildungsart/Methode: Vortrag, Lehrgespräch, Rollenspiel

Dauer: 1 Tag

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von  Bernhard SAILER  in Langenlebarn mit Erfolg besucht.


15.11.2018 - TECHNISCHE ÜBUNG

Das Thema der heutigen technischen Übung, welche von den Kameraden Thomas KRAMEL und Johann PASCHING jun. vorbildlich geplant wurde, war Bergung eines verunfallten PKW und Suche nach einer verletzten, vermissten Person.


14.11.2018 - UA2 - INSPEKTIONSÜBUNG

Die FF Muckendorf-Wipfing war in diesem Jahr für die Ausarbeitung der jährlichen Inspektions-/Unterabschnittsübung verantwortlich.

Die insgesamt 4 Feuerwehren unseres Unterabschnittes (FF Königstetten, Muckendorf-Wipfing, Wolfpassing, Zeiselmauer) mussten verschiedene Einsatz-szenarien bewältigen. Dies waren ein Brand mit 3 vermissten Personen in einem Gebäude, ein Schadstoffeinsatz sowie ein technischer Einsatz.

Die FF-Zeiselmauer war mit insgesamt 13 Mann bei der Übung dabei. Wir mussten die Übungsszenarien technischer Einsatz und Schadstoffeinsatz abarbeiten.  Weiters waren wir an der Ostseite des Objektes für die Wasserversorgung mittels  Tragkraftspritze verantwortlich.

Bei der Übungsnachbesprechung lobte der Abschnittskommandant-Stellvertreter ABI Dominik Rauscher wie auch Unterabschnittskommandant HBI Robert Fleischmann die Leistungen, den sehr guten Wissensstand und die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren in unserem Unterabschnitt 2.


Robert FLEISCHMANN jun.

10.-11.November 2018 - LEHRGANGSBESUCH

GFÜ – GRUNDLAGEN FÜHRUNG 

Ziel: Der Teilnehmende soll innerhalb der Gruppe als Truppführer im Rahmen seines Befehls selbstständig handeln können.

Beschreibung: In diesem ersten Modul der Führungsausbildung wird der

Teilnehmende von der gefestigten erweiterten Grundausbildung abgeholt und mit vielen Einsatzsituationen als Truppführer konfrontiert. Er/Sie wird dadurch von der ausschließlich handwerklichen Umsetzung zur eigenständigen Entscheidungsfindung im Rahmen des erhaltenen Befehls als Truppführer hingeführt. Des Weiteren werden Inhalte zur Organisation und Struktur der Feuerwehren sowie zur (Eigen-)Verantwortung als Feuerwehrmitglied im Hinblick auf Verhalten, Auftreten und Kameradschaft vermittelt.

Inhalte:

  • Die Feuerwehr – Organisation und Struktur
  • Stationsbetrieb – Der Trupp (Wissensstandabgleich)
  • Führungsgrundsätze
  • Verhalten im Dienst
  • Verhalten im Einsatz
  • Erfolgskontrolle

Zielgruppe: Feuerwehrmitglieder mit bereits gefestigten Kenntnissen der erweiterten Grundausbildung im Feuerwehrwesen und künftig mit Führungsaufgaben betraut werden.

Voraussetzungen:

  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)
  • Atemschutzgeräteträger (AT), auch mit Erfolgscode „mit Erfolg Theorie“ möglich

Ausbildungsart/Methode: Praktischer Stationsbetrieb, Lehrgespräch, Gruppenarbeit

Dauer: 2 Tage

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN jun. und Bernhard SAILER  in Bierbaum/Klb. mit Erfolg besucht.


20.Oktober 2018 - KHD - ÜBUNG

Heute, Samstag, 20. Oktober fand in Klosterneuburg im Gelände der ehemaligen Pinonierkaserne die KHD*)-Übung des Bezirkes Tulln statt.

Die FF-Zeiselmauer gehört dem KHD-Zug des Bezirkes Tulln 4/19 mit dem HLF-A3 an.

Verschiedene Einsatzszenarien wurden für diese KHD-Übung vorbereitet, darunter unter anderem: Verklausung, Gebäudeeinsturz mit vermissten Personen, Verkehrsunfall mit Strommast, Einsturz einer Künette mit Menschenrettung, Brandeinsatz mit Atemschutz.

*)Katastrophen-Hilfs-Dienst


18.Oktober 2018 - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die heutige Atemschutzübung die in einem Rohbau stattfand, hatte zur Aufgabe die richtigen Suchtechniken zu üben.

So mussten unsere Atemschutzgeräteträger, aus dem "in Brand" geratenen Räumlichkeiten  einen Verletzten bergen, ebenso hatten sie in weiterer Folge die Aufgabe Gasflaschen aus dem gefährdeten Räumlichkeiten zu suchen und diese ins Freie zu bringen.


13.Oktober 2018 - FIRE FIGHTER-Action Day

Der heute von der F.F.-Zeiselmauer in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum B.O.W.Z.  und Frau Barbara SÜNDERMANN veranstaltete "Fire-Fighter-Action-Day" hatte das Thema "Schadstoffeinsatz".

Den anwesenden Jugendlichen, die teilweise mit ihren Eltern gekommen sind, wurde der Ablauf eines Schadstoffeinsatzes von der Alarmierung bis zum Einsatzende vorgestellt. Ebenso wurde den Anwesenden ermöglicht alles über die Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehr zu erfahren.

 


11-13.Oktober 2018 - LEHRGANGSBESUCH

AT – ATEMSCHUTZGERÄTETRÄGER 

ZIEL: Der Teilnehmende soll den Umgang mit dem umluftunabhängigen Atemschutzgerät erlernen und sich im Atemschutzeinsatz richtig verhalten können.

BESCHREIBUNG: In diesem Modul der allgemeinen Feuerwehrausbildung erfahren die Teilnehmenden alle notwendigen Informationen, die für einen sicheren Atemschutzeinsatz notwendig sind. Durch praktische Übungen werden die Inhalte des Moduls gefestigt.

INHALTE:

  • Einsatzvoraussetzungen
  • Gerätekunde
  • Einsatzgrundsätze
  • Festigung der praktischen Anwendung
  • Atemschutztrupp im Innenangriff
  • Stationsbetrieb (Öffnen einer Brandraumtür, Suchtechnik, Fortbewegungsarten und Rettungsgriffe und Übungsstrecke)
  • praktische Erfolgskontrolle

VORAUSSETZUNGEN:

  • 1 Jahr aktiver Feuerwehrdienst
  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)
  • Gewöhnung unter Atemschutz (Atemschutzausbildung Stufe 1)
  • Nachweis der Atemschutztauglichkeit

ZIELGRUPPE: aktive Feuerwehrmitglieder mit Atemschutztauglichkeit.

AUSBILDUNGSART/METHODE:  Vortrag, Lehrgespräch, praktische Ausbildung

DAUER:  3 Tage

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Bernhard SAILER  in St.Andrä-Wördern mit Erfolg besucht.


06.-07.Oktober 2018 - ERSTE  HILFE-KURS

Der Grundkurs in Erster Hilfe und Unfallverhütung hat zum Ziel, einerseits das bereits Erlernte zu wiederholen und zu festigen, andererseits die Kursteilnehmer mit der Hilfeleistung nach Unfällen oder bei Eintritt plötzlicher Erkrankungen so vertraut zu machen, dass sie selbstständig und eigenverantwortlich Erste Hilfe leisten können. Die Beschäftigung mit verschiedenen Unfallursachen soll zur Unfallverhütung beitragen.

Dieser 16-stündige Erste Hilfe-Kurs wurde seitens der FF-Zeiselmauer von den Kameraden Martin AIGNER, Annina NEUHAUSER und Nicole RABENSEIFNER mit Erfolg besucht.

.


28.-29.September 2018 – LEHRGANGSBESUCH

Die vom Bezirksfeuerwehrkommando Tulln im Feuerwehrhaus Grafenwörth veranstaltete Einsatzmaschinistenausbildung (EMA) wurde seitens der FF-Zeiselmauer von Thomas LÖSCHL besucht.

Diese Ausbildung teilte sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. 

Freitag, 28.09.2018 - THEORIE:

  1. Aufgaben des Maschinisten
  • am Fahrzeug
  •  in der Löschgruppe
  • am Einsatzort

2. der Feuerwehrkraftfahrer

  • Führerscheinbestimmungen
  • Verhalten bei Einsatzfahrten
  • Feuerwehrführerschein

3. Löschwasserförderung

  • Reibungsverluste
  • Wasserentnahmestellen
  • Liefermengen von Strahlrohren
  • Berechnungsbeispiele

LÖSCHL Thomas

 

Samstag, 29.09.2018 - PRAXIS:

  1. Wasserentnahmestellen
  • HYDRANTEN

          Funktion einer Ortswasserleitung

          Spülen der Pumpe und Druckprobe

          Hydrantenprüfung

  • BRUNNEN

          Arbeiten mit Saugern

          Arbeiten mit Saugrohr

          Vakuumprobe

          Vakuumprobe mit Sauger

          Fehlersuche

          TLF-Einbaupumpe

  • OFFENES GEWÄSSER

          Saugleitung fixieren

          Leistungsprobe

          Schließdruckprobe

2. Vorbaupumpe

3. UWP und Stromerzeuger

4. Tanklöschfahrzeug

5. Schaumbetrieb 

  • Leichtschaum
  • Mittelschaum
  • Schwerschaum

 


19.September 2018 - TECHNISCHE ÜBUNG

Ziel der heutigen technischen Übung war einen PKW so zu stabilisieren, dass die verletzten Insassen bei einer Bergung nicht unnötigen Belastung durch Erschütterungen ausgesetzt sind. Dies wurde mit den im HLF-A 3 befindlichen Gerätschaften - Hebekissen, Wagenheber, Unterlagsholz &-keile - von den anwesenden KameradInnen bravourös durchgeführt. Im Anschluss an die Übung folgte eine kurze Nachbesprechung vor Ort, bei der wurde auch über verschiedene andere Möglichkeiten der Stabilisierung von verunfallten Fahrzeugen diskutiert.


06.September 2018 - BRANDDIENSTÜBUNG

Die erste Übung im zweiten Halbjahr 2018 hatte zwei Übungsstationen. Eine Gruppe testete den neuen Löschbrunnen in der Altmanngasse auf seine Funktionalität und Wasserstand, ebenso wurde über die Installation und Ausrichtung des Steigrohres diskutiert.

Die zweite Gruppe unserer Feuerwehr führte eine Maschinistenschulung durch. Dabei wurde großes Augenmerk auf die Bedienung der TS (TragkraftSpritze) gelegt. Es wurde auch die richtige Vorgehensweise bei verschiedenen Wasserentnahmestellen geübt.


29.August 2018 - LEHRGANGSBESUCH

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Lennart KRAMER in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


27.August 2018 - LEHRGANGSBESUCH

TE10 - GRUNDLAGEN DER TECHNIK

ZIEL: Der Teilnehmende muss technische Geräte der Feuerwehr gefahrlos betreiben können. Sicherheitsbestimmungen, Sicherheitsabstände, Anschlagmittel und mechanische Grundsätze für den technischen Feuerwehreinsatz stellen die Grundlagen dazu dar. Er muss die Geräte zum Halten und zur Selbstrettung verwenden richtig verwenden können. Weiters soll der Teilnehmende verunfallte Personen richtig lagern und mit Hilfe von Tragen transportieren können.

BESCHREIBUNG: Bei diesem Einstiegsmodul zur technischen Ausbildung erlernt der Teilnehmende grundlegende Sicherheitsbestimmungen zur Verwendung technischer Geräte, Erkennung von Gefahren, Anwendung von Anschlagmittel, Grundsätze der Mechanik und die Verwendung von Tragen. Dieses Modul ist Voraussetzung für alle technischen Module

INHALTE: Gefahren beim technischen Feuerwehreinsatz Rettungsablauf Mechanik im Feuerwehrdienst Anschlagmittel Rettungsgeräte Geräte zum Halten und zur Selbstrettung.

ZIELGRUPPE:  aktive Feuerwehrmitglieder

VORAUSSETZUNGEN:  Abschluss Truppmann (ASMTRM)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, praktische Ausbildung Stationsbetrieb.

DAUER: 1 Tag

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Lennart KRAMER in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


13.August 2018 - FEUERWEHRSTORCH

Am 08. August 2018 war der  Feuerwehrstorch wieder auf Besuch bei der FF-Zeiselmauer.

Der kleine Casey - 53 cm und 4082 g - erblickte um 11:58 Uhr das Licht der Welt und machte unseren Kameradin Nathalie Mokry-Breunhölder und ihren Gatten zu stolzen Eltern.

Von den Kameraden der FF-Zeiselmauer wurde vor dem Wohnhaus der Familie der "Feuerwehrstorch" aufgestellt, welcher der jungen Familie die besten Wünsche für die gemeinsame Zukunft überbringen soll.


10.-12.August 2018 - FEUERWEHRFEST 2018

Das Feuerwehrfest 2018 war das 38. Fest, welches beim Feuerwehrhaus in der Bahnstraße/Schulgasse veranstaltet wurde.

Wir sind der Überzeugung, dass es auch in diesem Jahr eine sehr gut organisierte und  besuchte Veranstaltung war. An die neunzig Helferinnen und Helfer, die unentgeltlich ihre Tätigkeit wahrnahmen, versorgten unsere vielen Besucher auf das Beste und kamen dabei manchmal ganz schön ins "schwitzen". Lediglich am Sonntag kamen wir durch den großem Besucheransturm "etwas" uns strudeln.

Wir sind der Meinung, dass wir alle unsere Gäste gut mit Speis und Trank versorgt haben und freuen uns schon jetzt, sie im Jahr 2019 wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Für die musikalischen Umrahmung unseres Festes sorgte am Freitag TULLNERFELDER FRITZ, am Samstag konnten wir unsere bewährte Band VOI GUAT, welche eine super Stimmung in unser Festzelt brachte, bei uns bei grüßen. Das Frühschoppen am Sonntag und den Abend untermalte die bewährte slowakische WALLY BAND.

Unsere "Meisterköche" bei der Grillstation gaben bei der Zubereitung der Speisen ihr Bestes. Sie verwöhnten die Gaumen unsere Gäste mit Grillwürstel, Surschnitzel, den obligaten Grillhendeln, Cevapcici, Surschnitzel und als Highlight unseres Festes mit einem gegrillten Wildschwein, welches von der Zeiselmauer Jägerschaft gespendet wurde.

Unsere Damen und auch Herren in der Küche hatten alle Hände voll zu tun um Torten, Mehlspeisen, gemischte Platten u.s.w. vorzubereiten. Auch die vielen Teller, Messer, Gabeln mussten gereinigt und gewaschen werden.

Etliche Krügerl wurden von unserem Schankpersonal gefüllt. Bei sommerlich, heißen Temperaturen war der Durst unserer Besucher sehr groß. Der "naturtrübe Apfelsaft" von unserem ortsansässigen Obstbauern Chirstoph Friedrich fand auch in diesem Jahr regen Zuspruch. Unser 1/8-Bar-Team verwöhnte die Gäste mit ausgesuchten Weinen von unseren Weinbauern Karl FRAUENHOFER aus Fels und mit edlen Tropfen vom  Weinbaubetrieb  Stefan BAUER aus Königsbrunn.

BEDANKEN MÖCHTEN WIR UNS, ...

... bei ALLEN die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Festes unterstützt haben.

... bei ALLEN FeuerwehrkameradenInnen, deren Gattinen, Freundinnen, sowie allen freiwilligen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre.

... bei ALLEN jenen, die uns mit Torten, Mehlspeisen und auch anderen Sachspenden großartig unterstützt haben.

... bei ALLEN Gemeindebürgern und Besuchern unseres Festes, die uns schon viele Jahre die Treue halten, und uns somit bestens unterstützten


06.-09.August 2018 - VORBEREITUNG FF-Fest

Heute viel der Startschuss für die Vorbereitungsarbeiten für unser diesjähriges Feuerwehrfest. Die nächsten Tage werden unserer  Kameradinnen und Kameraden alle Hände voll zu tun haben um alle Tätigkeiten planmäßig zu vollenden.

Unter anderem muss die Grillküche aufgebaut, die Schankanlagen errichtet und  die diversen Gerätschaften aus unserem Lager am Bauhof zum Feuerwehrhaus gebracht werden.

Den Abschluss dieser Vorbereitungen bildete das Aufstellen der Heurigengarnituren und die Installation der Beleuchtung.

Der Dank gilt den unzähligen fleißigen Händen, die diese Arbeiten durchführten und somit für eine gelungene Veranstaltung sorgen werden.


07.Juli 2018 - FERIENSPIEL

Wie schon in den letzten Jahren, nahm die FF-Zeiselmauer am Ferienspiel der Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpasing teil. An diesem ersten Ferienwochenende konnten wir 33 Kinder, zum Großteil mit ihren Eltern, bei unserem diesjährigen Ferienspieltermin begrüßen.

Den Kindern wurden verschiedene Themen rund um die Feuerwehr wie Fahrzeug- und Gerätevorführungen und deren Erklärung durch unsere Feuerwehrkameraden geboten geboten. Das Zielspritzen und die Rundfahrten mit den Feuerwehrautos ware unter anderem der große Renner schlechthin.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es Getränke, Frankfurter und Eis, welche von unseren Feuerwehrdamen verteilt wurde


04.Juli 2018 - LEHRGANGSBESUCH

TE30 - MENSCHENRETTUNG UND BERGUNG MITTELS ZUG- UND HEBEMITTEL

ZIEL: Der Teilnehmende muss Zug- und Hebemittel bei Menschenrettungen und Bergungen einsetzen können. Vom Beurteilen der Last, Festlegen von Anschlagpunkten und Verwendung der richtigen Mittel reichen die notwendigen Kenntnisse.

BESCHREIBUNG: Die Kenntnis über Feuerwehrseilwinden und das Beurteilen von Lasten stellen den Grundstock für Fahrzeugbergungen mit Zugmitteln dar. Andererseits werden Möglichkeiten, um Lasten mit Hebekissen zur Menschenrettung oder zu Bergungszwecken zu heben, durchgeführt.

INHALTE: Geräteerklärung, Gerätehandhabung Seilwinde und Hebekissen, Aufbau von LKWs und Bussen, Sicherungsmöglichkeiten Anwendung Seilwinde: Bergung eines LKW mittels Seilwinde und Rücksicherung mittels Greifzug Anwendung von Hebekissen: Menschenrettung unter einer Last Bergung eines Autobusses mittels Hebekissen Absicherungsmaßnahmen mit Hebekissen.

ZIELGRUPPE:  aktive Feuerwehrmitglieder

VORAUSSETZUNGEN: Grundlagen der Technik (TE10)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, praktische Ausbildung Stationsbetrieb.

DAUER: 1 Tag

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Eric Oedendorfer und Bernhard Sailer in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.

Eric OEDENDORFER

03.Juli 2018 - LEHRGANGSBESUCH

TE20 - MENSCHENRETTUNG AUS KFZ

ZIEL: Der Teilnehmende muss das hydraulische Rettungsgerät richtig einsetzen und bedienen können, um Menschen sicher und rasch aus Fahrzeugen zu retten.

BESCHREIBUNG: Ausgehend von der Sicherheitsausstattung moderner KFZ erlernt der Teilnehmende die Möglichkeiten des Einsatzes der hydraulischen Rettungsgeräte. Eine Menschenrettung aus einem verformten PKW und die Problematik Menschenrettung aus einem LKW runden das Programm ab.

INHALTE: Sicherheitsausstattungen in KFZ Geräteerklärung und Gerätehandhabung Zugangsmöglichkeiten schaffen Befreien von Personen im PKW Retten einer Person aus einem verformten PKW Stabilisieren von PKW´s in Seiten- bzw. Dachlage

ZIELGRUPPE:  aktive Feuerwehrmitglieder

VORAUSSETZUNGEN: Grundlagen der Technik (TE10)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, praktische Ausbildung Stationsbetrieb.

DAUER: 1 Tag

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Bernhard Sailer in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


02.Juli 2018 - LEHRGANGSBESUCH

TE10 - GRUNDLAGEN DER TECHNIK

ZIEL: Der Teilnehmende muss technische Geräte der Feuerwehr gefahrlos betreiben können. Sicherheitsbestimmungen, Sicherheitsabstände, Anschlagmittel und mechanische Grundsätze für den technischen Feuerwehreinsatz stellen die Grundlagen dazu dar. Er muss die Geräte zum Halten und zur Selbstrettung verwenden richtig verwenden können. Weiters soll der Teilnehmende verunfallte Personen richtig lagern und mit Hilfe von Tragen transportieren können.

BESCHREIBUNG: Bei diesem Einstiegsmodul zur technischen Ausbildung erlernt der Teilnehmende grundlegende Sicherheitsbestimmungen zur Verwendung technischer Geräte, Erkennung von Gefahren, Anwendung von Anschlagmittel, Grundsätze der Mechanik und die Verwendung von Tragen. Dieses Modul ist Voraussetzung für alle technischen Module

INHALTE: Gefahren beim technischen Feuerwehreinsatz Rettungsablauf Mechanik im Feuerwehrdienst Anschlagmittel Rettungsgeräte Geräte zum Halten und zur Selbstrettung.

ZIELGRUPPE:  aktive Feuerwehrmitglieder

VORAUSSETZUNGEN:  Abschluss Truppmann (ASMTRM)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, praktische Ausbildung Stationsbetrieb.

DAUER: 1 Tag

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Bernhard Sailer in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


14. Juni 2018 - ABSCHLUSSÜBUNG - 1. Übungshalbjahr

Unsere Abschlussübung des 1. Übungshalbjahres war eine Kombiübung bestehend aus einer technischen und einer Branddienstübung.

Im technischen Teil wurde die richtige Vorgehensweise bei Einsätzen mit verunfallten PKW geübt. Das Hauptaugenmerk lag auf der  Absicherung der Unfallstelle wie auf das sicher des verunfallten Fahrzeuges. Die richtige Vorbereitung und Handhabung der zu benutzenden Einsatzgeräte.

Im zweiten Teil der Übung, dem Branddienst, wurde der richtige Aufbau einer Schaumleitung geübt. Ebenso wurde an unserem HLF-A3 die richtigen Einstellungen, wie Wasserdruck und Schaumzumischrate besprochen und auch praktisch geübt.

 


13. Juni 2018 - SCHADSTOFFÜBUNG

Auf Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Königstetten nahm die FF-Zeiselmauer an einer Schadstoffübung im Parkbad Königstetten teil.

Da das Parkbad mit seiner Chlorgasanlage zur Wasserdesinfektion als Objekt mit Schadstoffgefährdung zählt, wurde von der FF-Königstetten eine umfangreiche Übung ausgearbeitet.

Übungsannahme:

  • Eine Chlorgasflasche ist beim Umstellen durch einen Mitarbeiter umgefallen, undicht geworden und liegt zwischen Türe und Freibereich.
  • Entstehung einer Chlorgaswolke.
  • Badegäste mit Verätzungen unbestimmten Grades.
  • Die FF Königstetten wird über den Bademeister von Florian NÖ alarmiert.
  • Zur Unterstützung wurde die Schadstoffgruppe Elsbach und die FF Zeiselmauer nachalarmiert.

An der Einsatzstelle wurden sofort die erforderlichen Absperrungen (Sicherheitszonen) errichtet und Atemschutztrupps (je 3 Mann) ausgerüstet, eine Notdekontaminierungsstelle für die Badegäste errichtet und ein Dekontaminierungsplatz für die Träger der Schutzstufen 2 und 3 aufgebaut. Parallel dazu begann ein ATS-Trupp (Schutzstufe 3) mit der Sicherung der schadhaften Chlorgasflasche und die ersten Badegäste wurden mit reinem Wasser "dekontaminiert". Nach den Sicherungsarbeiten und der Freigabe wurde auch der ATS-Trupp der Schutzstufe 3 vom Trupp mit der Sicherheitsstufe 2 dekontaminiert.

 


 

 

08. Juni 2018 - EVAKUIERUNGSÜBUNG - Volksschule Zeiselmauer

In regelmäßigen Abständen wird eine Evakuierungsübung in der  Volksschule Zeiselmauer durchgeführt. Dies geschieht unter Absprache der Schulleitung - Elisabeth Poster - mit der FF-Zeiselmauer. Bei dieser Übung sollen nicht nur die Kinder sondern auch die Lehrkräfte für den Ernstfall sensibilisiertIn werden.

Dieses Jahr wurde auch die FF-St.Andrä-Wördern mit der Drehmastbühne zur Übung eingeladen. Der Grund dafür war, eine optimale Aufstellfläche zu erproben, um Nötigenfalls die im Dachgeschoss untergebrachte Klasse rasch und sicher evakuieren zu können.

 


Robert FLEISCHMANN jun.

08.Juni 2018 - LEHRGANGSBESUCH

AU12 - GESTALTUNG VON EINSATZÜBUNGEN

ZIEL: Der Teilnehmende soll die Grundsätze und Möglichkeiten einer praktischen Ausbildung und der einsatznahen Übungsgestaltung kennen lernen.

BESCHREIBUNG: Bei diesem Modul sollen die Teilnehmenden einen Einblick in die umfangreiche Ausarbeitung von Einsatzübungen erhalten, sodass sie mit ausgegebenen Unterlagen ihre eigenen praktischen Ausbildungen verbessern können.

INHALTE: Ziele (Definition), Übungsplanung und -ausarbeitung, Lagedarstellung, Durchführung und Überwachung von Einsatzübungen, Besprechung und Aufarbeitung von Übungen.

ZIELGRUPPE:  aktive Feuerwehrmitglieder, die mit praktischer Ausbildung und der Erarbeitung von Einsatzübungen betraut sind.

VORAUSSETZUNGEN:  Abschluss Truppmann (ASMTRM)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, Vortrag

DAUER: 3 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN jun. in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


Robert FLEISCHMANN jun.

08.Juni 2018 - LEHRGANGSBESUCH

AU11 - AUSBILDUNGSGRUNDSÄTZE

ZIEL: Der Teilnehmende soll bei diesem Modul einen Einblick in das Thema Ausbildung erhalten und einige Ausbildungsgrundsätze vermittelt bekommen.

BESCHREIBUNG: Bei diesem Modul soll den Teilnehmenden die Bedeutung der Ausbildung bewusst gemacht werden. Sie erhalten auch eine praktische Planungshilfe, mit der sie eigene Ausbildungsvorhaben besser gestalten können.

INHALTE: Bereitschaft zur Ausbildung (Bedürfnis), Einteilung der Ausbildungsstufen, Behaltenswert, Didaktisches Acht-Eck (Personalschiene, Informationsschiene, Organisationsschiene, Ist- und Sollstandsabgleich).

ZIELGRUPPE:  aktive Feuerwehrmitglieder die mit Ausbildungsaufgaben betraut sind.

VORAUSSETZUNGEN:  Abschluss Truppmann (ASMTRM)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, Vortrag

DAUER: 3 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN jun. in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


31.Mai 2018 - FRONLEICHNAM

Am Donnerstag dem 31. Mai 2018, wurde in Zeiselmauerdas Fronleichnamsfest in traditioneller Form mit einer Prozession durch das Ortsgebiet gefeiert. Nach der in der Zeiselmaurer Pfarrkirche gefeierten Heilige Messe, schloss die Prozession, die durch das Ortsgebiet von "Alt"-Zeiselmauer führte, an. Bei den jeweiligen Stationen, eine davon beim Feuerwehrhaus Zeiselmauer, wurde mit Evangelienlesung, Fürbitten und abschließendem eucharistischen Segen gehalten.

 


31.Mai 2018 - MAIBAUM "ausgraben"

Der "Maibaum für ALLE", am Kirchenplatz, wurde so wie in den vergangenen Jahren, von den Kameraden der FF-Zeiselmauer und den Gemeindeangestellten gemeinsam mit Motorsäge und Traktor "ausgegraben" bzw. umgeschnitten.


29.-30.Mai 2018 - LEHRGANGSBESUCH

ÖA20 - ÖFFENTLICHKEITSARBEIT FÜR DEN SACHBEARBEITER

ZIEL: Der Teilnehmende soll bei diesem Modul lernen Kompetenz in allen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit in seiner Feuerwehr zu zeigen. Er soll in die Lage versetzt werden einen geregelten Pressedienst zu organisieren und Medienvertreter bei Großeinsätzen zu betreuen.

BESCHREIBUNG:  Die Teilnehmenden sollen animiert werden sich für die Öffentlichkeitsarbeit in ihrer Feuerwehr zu engagieren und erwerben bei diesem Modul die notwendigen Fertigkeiten in praxisorientierter Form.

INHALTE: Rechtsgrundlagen, Umgang und Zusammenarbeit mit der Presse, Pressearbeit bei Großeinsätzen, Presseaussendungen, praktische Umsetzung.

ZIELGRUPPE: Aktive Feuerwehrmitglieder im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Sachbearbeiter, S5 BFÜST

VORAUSSETZUNGEN: Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit (ÖA10)

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, Gruppenarbeit, Diskussion

DAUER: 18 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.

Robert FLEISCHMANN I

25.Mai 2018 - BRUNNEN- & HYDRANTENKONTROLLE

Beim heutigen Übungstermin stand "Brunnen- und Hydrantenkontrolle " am Programm. Hierbei werden folgende Punkte der Überprüfung durchgeführt.

1.  BRUNNENKONTROLLE: Bei der Kontrolle unserer Löschbrunnen überprüfen wir Zustand der Steigrohre und Brunnendeckel, Wasserstand des Löschbrunnens wie auch den Wasserzulauf.

2. HYDRANTENKONTROLLE: Bei Überprüfung der Hydranten im südlichen Ortsgebiet wird eine Sichtkontrolle über Zustand des Hydranten durchgeführt. Ebenso wird die Spindel auf Leichtgängigkeit und Funktion überprüft.


24.Mai 2018 - BESUCH IM KINDERGARTEN

Wie schon in den vergangenen Jahren, so auch heuer wurde der Kindergarten in Zeiselmauer, Holzgasse besucht.

Wie mit der Kindergartenleitung, Frau Ingrid Gutlederer, besprochen wurde den Kindern die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes im Einsatz erklärt und vorgeführt.  Der Sinn dieser Information ist, den Kindern die Angst eines Feuerwehrmannes mit Atemschutzgerät zu nehmen und damit die Gefahr eine Panik im Ernstfall zu vermeiden.

Zum Abschluss konnten die Kinder noch mit einem "echten" Feuerwehrschlauch spritzen.

 


18.Mai 2018 - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die heutige Atemschutzübung stand unter dem Motto "Bergen von verletzten Atemschutzgeräteträgern". Diese von Thomas KRAMEL geplante und durchgeführte Übung  hatte den Sinn, um bei Einsätzen - aus verschiedenen Gründen - verletzte oder bewusstlose Atemschutzgeräteträger eines Atemschutztrupps rasch und sicher zu bergen. Die verschiedenen Bergemöglichkeiten wurden im Detail besprochen und im Anschluss von den anwesenden  Kameraden praktisch durchgeführt und geübt.


30.April 2018 - MAIBAUM "aufstellen"

Das Maibaum "aufstellen" stand, wie schon in den vergangenen Jahren, unter dem Motto

"Ein Maibaum für ALLE Bürger".

Die FF-Zeiselmauer stellte gemeinsam mit den Gemeindeangestellten den Maibaum am Kirchenplatz auf. Die zahlreich erschienen Zuschauern konnten sich  mit Speisen und Getränken stärken.

Den Abschluss dieser Veranstaltung bildete eine Vorführung der "VOLKSTANZGRUPPE TULLN".

 


18.Mai 2018 - LEHRGANGSBESUCH

AFGFÜF - LEHRBEAUFTRAGTER GRUNDLAGEN FÜHRUNG - Fortbildung

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, Vortrag

DAUER: 8 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Eric OEDENDORFER in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.

Eric OEDENDORFER

04.Mai 2018 - FLORIANIFEIER

Die traditionelle "Florianifeier", welche auf Initiative von Diakon Lorenz Denner zum ersten Mal auf den Pfarrverband  Zeiselmauer - St.Andrä-Wördern ausgeweitet wurde feierten die Feuerwehren aus Muckendorf-Wipfing,  St. Andrä Wördern, Wolfpassing und Zeiselmauer gemeinsam den Namenstag des heiligen Florian - den Schutzpatron der Feuerwehren.

Nach einem gemeinsamen Ehrenzug zur Florianikapelle in Zeiselmauer entzündete jeder Feuerwehrkommandant eine Kerze für die verstorbenen Kameraden. Nach der Messe fanden sich alle zu einem gemütlichen Ausklingen im Gasthaus "Zum grünen Baum" in Muckendorf ein.


30.April 2018 - MAIBAUM "aufstellen"

Das Maibaum "aufstellen" stand, wie schon in den vergangenen Jahren, unter dem Motto

"Ein Maibaum für ALLE Bürger".

Die FF-Zeiselmauer stellte gemeinsam mit den Gemeindeangestellten den Maibaum am Kirchenplatz auf. Die zahlreich erschienen Zuschauern konnten sich  mit Speisen und Getränken stärken.

Den Abschluss dieser Veranstaltung bildete eine Vorführung der "VOLKSTANZGRUPPE TULLN".

 


28.April 2018 - MAIBAUM "holen"

Die Kameradinnen und Kameraden der FF-Zeiselmauer holten den "MAIBAUM" im Waldgebiet von Zeiselmauer-Wolfpassing.

Im Wald sind bekanntlich viele Bäume, darum ist es nicht so einfach den richtigen Baum zu finden und fachgerecht umzuschneiden, aber auch dafür hat unsere Wehr die richtigen Spezialisten.

Der Maibaum für "ALLE" wird am Montag, 30.04.2018 um 18.00 Uhr von der FF-Zeiselmauer am Kirchenplatz aufgestellt.


27. April 2018 - GEMEINSAM - SICHER - FEUERWEHR

Heute besuchten 2 Klassen der Volksschule Zeiselmauer mit den Lehrerinnen Sabine Pollak  und Sonja Schollar im Rahmen der Aktion "GEMEINSAM-SICHER-FEUERWEHR" unsere Feuerwehr.

Den Kindern wurde die Ausrüstung - Fahrzeuge, Geräte, Einsatz- und Schutzbekleidung - gezeigt und erläutert.

Des weiteren wurde ihnen das freiwillige Feuerwehrwesen erklärt, ebenso wurde den Kindern das richtige Absetzen eines Notrufes erläutert. Sowie einfache Dinge des Brandschutzes und der Unfallvermeidung gezeigt und erklärt.


23.April 2018 - LEHRGANGSBESUCH

RE10 - RECHTLICHE UN ORGANISATORISCHE GRUNDLAGEN

Robert FLEISCHMANN jun.

20.APRIL 2018 - ÜBUNG

"PERSONENRETTUNG ÜBER LEITERN" - war das Thema unserer heutigen Übung. Es wurden verschiedene Arten der Personenrettung durchgeführt.

Übungsleiter Eric OEDENDORFER erklärte die richtige Personensicherung und das Aufstellen und Sichern der Leitern.

Die Kameradinnen und Kameraden gingen mit vollem Ehrgeiz an den praktischen Teil der Übung. Dabei wurde auch der richtige Umgang mit Schiebe- und Steckleitern geübt. Großer Werte wurde auch auf die Eigensicherung gelegt.

Zum Abschluss wurde auch das Bergen von verletzten Personen mit einer Korbschleiftrage von einem Dach geübt.


17.April 2018 - NEUES FEUERWEHRMITGLIED

Wir freuen uns, dass wir wieder ein neues Feuerwehrmitglied zu unserer Mannschaft gefunden haben.

Es ist erfreulich, dass sich selbst in unserer schnelllebigen Zeit junge Menschen finden, die in Notsituation anderen Mitbürgern helfen und unterstützen wollen, sowie ihre Freizeit in den Dienst einer guten Sache stellen.

Das Kommando wünscht unserem neuen Mitglied - Annina NEUHAUSER - Erfolg und alles Gute bei ihrer neuen Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr Zeiselmauer.


13.April 2018 - LEHRGANGSBESUCH

ASMTRM - ABSCHLUSS TRUPPMANN

ZIEL: Der Teilnehmende soll sein in der Grundausbildung erworbenes Wissen darlegen.

BESCHREIBUNG: Bei diesem Modul soll der Teilnehmer sein Wissen aus der Grundausbildung, die Tätigkeiten der Trupps beschreiben und durchführen können.

VORAUSSETZUNGEN:   • Feuerwehrbasiswissen (FWBW)    • Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen (extern - 6. Std.)

ZIELGRUPPE: alle Feuerwehrmitglieder

INHALTE:   • schriftliche Erfolgskontrolle   • praktische Erfolgskontrolle

AUSBILDUNGSART/METHODE: Hier werden keine kompletten Gruppenübungen sondern nur "Ausschnitte" durchgeführt.

DAUER: 3 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von den Kameraden Lennart KRAMER und Bernhard SAILER  in Sieghartskirchen mit Erfolg besucht.

Außerdem waren noch die Kameraden Thomas KRAMEL und Eric OEDENDORFER als Lehrbeauftragte des Bezirkes Tulln aktiv dabei.

 


 


13.April 2018 - LEHRGANGSBESUCH

ÖA10 - GRUNDLAGEN DER ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

ZIEL: Der Teilnehmende soll Grundkenntnisse der Öffentlichkeitsarbeit kennen und sie im eigenen Bereich anwenden können.

BESCHREIBUNG: Öffentlichkeitsarbeit ist auch bei der Feuerwehr heute nicht mehr wegzudenken. Darum sollen die Teilnehmenden bei diesem Modul sich mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit auseinandersetzen, bereits Umgesetztes aufarbeiten und neue Ideen sammeln. Bei den Teilnehmenden soll ein Problembewusstsein geschaffen werden. Außerdem erhält der Teilnehmende Lösungsansätze für die Umsetzung im eigenen Bereich. Ein Medienvertreter informiert aus der Praxis über die Inhalte, welche für Journalisten interessant sind.

VORAUSSETZUNGEN:  Abschluss Truppmann (ASMTRM)

ZIELGRUPPE: Basisinfo für Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit, aktive Feuerwehrmitglieder im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Führungskräfte, S5 BFÜST.

INHALTE: Wege der Öffentlichkeitsarbeit Was ist für einen Medienvertreter interessant? Rechtliche Grundlagen Informations- und Repräsentationsfunktionen der Öffentlichkeitsarbeit.

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, Brainstorming, Diskussion, Vortrag

DAUER: 5 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.

 

Robert FLEISCHMANN I

12.APRIL 2018 - GEMEINSAM-SICHER-FEUERWEHR

Im Rahmen der Aktion "GEMEINSAM - SICHER - FEUERWEHR" besuchten Kommandant Robert FLEISCHMANN und Eric OEDENDORFER die beiden 3. Klassen in der Volksschule Zeiselmauer. Den Kindern wurden die Aufgaben der Feuerwehr, richtiges Alarmieren, richtiger Umgang und Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Feuer du technischen Geräten erklärt.

Ebenso wurde ihn beiden Klassen Experimente mit Feuer und deren Auswirkungen vorgeführt.

Die Kinder waren an den Vorträgen sehr interessiert und stellten manche verzwickten Fragen.

 


31.MÄRZ 2018 - UA-2 - BASISAUSBILDUNG

Die letzte Schulung im Rahmen der gemeinsamen Basisausbildung des Unterabschnittes 2 fand in Muckendorf statt.

Übungsthemen waren:

  • Absicherung der Einsatzstelle
  • Aufbau einer Beleuchtung und Brandschutz bei technischen Einsätzen
  • Aufziehen von einer Löschleitung über Leiter
  • Herstellen einer Saugleitung aus fließenden Gewässern

Eric OEDENDORF und Thomas KRAMEL waren als Ausbilder seitens der F.F.-Zeiselmauer mit unseren jungen Feuerwehrkameraden Lenart KRAMER und Bernhard SAILER aktiv dabei.


24.MÄRZ 2018 - UA-2 - BASISAUSBILDUNG

Bei dieser Ausbildung wurde den jungen Kameradinnen und Kameraden die einzelnen Trupps und deren Aufgaben noch einmal erklärt und im Anschluss eine Löschleitung aufgebaut und in Betrieb genommen. Ebenso wurde der richtige Aufbau eines Löschangriffes aus Gewässern und TLF erläutert und auch praktisch geübt. Weiters wurde auch Absicherung der Einsatzstelle, wie auch die Handhabe von C- und B-Strahlrohren erläutert.

Eric OEDENDORF und Sebastian MUSCHAL waren als Ausbilder seitens der F.F.-Zeiselmauer mit unseren jungen Feuerwehrkameraden Lenart KRAMER und Bernhard SAILER aktiv dabei.


Eric OEDENDORFER

23.März 2018 - LEHRGANGSBESUCH

TE50 - VERHALTEN BEI TIERRETTUNG

ZIEL: Die Teilnehmenden sollen bei Tierrettungen die richtigen Rettungsmittel verwenden und sich im Umgang mit Tieren richtig verhalten.

BESCHREIBUNG: In diesem Modul werden die Teilnehmenden im richtigen Umgang bei Tierrettungen eingeschult.

VORAUSSETZUNGEN: Führungsstufe 1 (FÜ10)

ZIELGRUPPE: Führungskräfte, Einsatzleiter

INHALTE: Es werden die artspezifischen Besonderheiten beim Umgang mit landwirtschaftlichem Nutzvieh (Pferde, Rinder, Schweine) - in der Tierhaltung und beim Transport - im Zuge von Feuerwehreinsätzen erarbeitet. Weiters wird das richtige Verhalten und die richtige Vorgangsweise bei Einsätzen mit Insekten und Reptilien behandelt.

AUSBILDUNGSART/METHODE: Lehrgespräch, Gruppenarbeit

DAUER: 4 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Eric OEDENDORFER in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


18.März 2018 - NEUES FEUERWEHRMITGLIED

 

Wir freuen uns, dass wir wieder ein neues Feuerwehrmitglied zu unserer Mannschaft gefunden haben.

Es ist erfreulich, dass sich selbst in unserer schnelllebigen Zeit junge Menschen finden, die in Notsituation anderen Mitbürgern helfen und unterstützen wollen, sowie ihre Freizeit in den Dienst einer guten Sache stellen.

Das Kommando wünscht unserem neuen Mitglied - Ing. Martin AIGNER - viel Erfolg und alles Gute bei seiner neuen Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr Zeiselmauer.


16.März 2018 - WINTERSCHULUNG - Unterabschnitt 2

Die diesjährige Winterschulung des Unterabschnittes 2, dem auch die FF-Zeiselmauer angehört, wurde im Feuerwehrhaus Königstetten abgehalten. Das Thema dieser Schulung war " Einsätze mit alternativen angetriebenen Fahrzeugen". Als Vortragender konnte der Kommandant der FF-Schwadorf HBI Wolfgang NIEDERAUER gewonnen werden. Der auch durch seine berufliche Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr Wien ein Spezialist auf diesen Gebiet ist.

Im Rahmen dieser Schulung wurden die verschiedenen Einsatztaktiken und Gefahren bei Einsätzen mit alternativ - Gas, Elektro, Wasserstoff u.ä. - angetrieben Fahrzeugen genauestens erläutert und besprochen.

 


Johann PASCHING II

15.März 2018 - LEHRGANGSBESUCH

VW12 - EINSATZVERRECHNUNG

ZIEL: Die Kostenverrechnung von Einsätzen richtig machen! Wann darf ein Kostenersatz gestellt werden! Wann ist eine Verrechnung nicht möglich.

BESCHREIBUNG: Gesetzliche Grundlagen NÖ Feuerwehrgesetz Dienstanweisung Tarifordnung Weitere gesetzliche Bestimmungen.

VORAUSSETZUNGEN: Verwaltungsdienst (VW)

ZIELGRUPPE: FKDT, Leiter des Verwaltungsdienstes und Gehilfen; mit der Einsatzverrechnung befasste und interessierte Feuerwehrmitglieder

INHALTE: Kostenersatz dient zur Abgeltung von Aufwendungen Welche Arten der Kostenverrechnung sind wann zu verwenden Wer verrechnet welche Einsatztätigkeiten (Zuständigkeit) Gemeinde Feuerwehr Fehler, die zu vermeiden wären Technische Umsetzung mit FDISK Anfragen durch Geschädigte bzw. Versicherungen Beispiele: Was nicht den Vorschriften entspricht und trotzdem verrechnet wurde!

AUSBILDUNGSART/METHODE: Vortrag mit Praxisbeispielen, Anfragenbeantwortung

DAUER: 3,5 UE

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Johann PASCHING in der NÖ-Landesfeuerwehrschule in Tulln mit Erfolg besucht.


09.MÄRZ 2018 - TECHNISCHE ÜBUNG

Thema der heutigen Übung war ein simulierte LKW-Unfall. Der LKW wurde durch einen PKW der auf der Laderampe der Firma "RAGUS" abgestellt war simuliert. Aufgabe der Teilnehmer war mittels der Rettungsplattform den Verletzten auf schonende Weise aus der Fahrerkabine zu bergen. Während ein Teil die Rettungsplattform aufbaute, sicherten die anderen Kameraden die Einsatzstelle ab und legten die Bergungsgeräte auf einer Plane für den Einsatz bereit. Es zeigte sich bei der Übung, dass das Arbeiten auf der Rettungsplattform nicht so einfach ist. Die Übung fand bei Allen Teilnehmern große Zustimmung. Einige kleine Schwierigkeiten bzw. Unsicherheiten die sich zeigten werden bei der nächsten technischen Übung nochmals forciert beübt.


03.MÄRZ 2018 - UA-2 BASISAUSBILDUNG

Die heutige Basisausbildung unseres Unterabschnittes machte heute in Königstetten Station. Seitens der FF-Zeiselmauer waren Thomas KRAMEL und Sebastian MUSCHAL als Ausbildner vor Ort. Das Thema der Basisaiusbildung war "Der technische Einsatz", dabei wurde den Teilnehmern auch das richtige absichern der Einsatzstelle, wie auch die verschiedenen technische Geräte wie Greifzug, Hebekissen, hydraulischer Rettungssatz, Seilwinde u.v.m. genau erklärt. Nicht nur  unsere "jungen" Feuerwehrmännern Lennart KRAMER und Bernhard SAILER waren interessiert bei der Sache.


23.FEBRUAR 2018 - ÜBUNG

Bei der heutigen Geräteschulung wurde ein großes Augenmerk auf die technischen Geräte wie Hebekissen, Druckbelüfter u.ä. gelegt, um den Kameraden die richtige Handhabung zu erläutern.

Es wurde ihnen auch verschiedene Einsatzszenarien vorgestellt, bei welchen die verschiedenen technischen Geräte sinnvoll eingesetzt und richtig eingesetzt werden können.


19.FEBRUAR 2018 - UA-2 BASISAUSBILDUNG

Der heutige Termin in der gemeinsamen Basisausbildung (Truppmannausbildung) des Unterabschnittes 2 fand im FF-Haus Zeiselmauer statt. Unser Ausbildner Eric OEDENDORFER übte und erklärte den jungen Feuerwehrkameraden die verschieden Arten von Knoten, Leinen und Seilen.


15.FEBRUAR 2018 - Mitgliederversammlung mit JAHRESBERICHT

Zu der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte Kommandant Robert Fleischmann, neben Bürgermeister Walter GROSSER, die geschäftsführenden Gemeinderäten DI Christoph FRIEDRICH und Ing. Martin PIRCHER sowie die Gemeinderätin Barbara SÜNDERMANN begrüßen.

Nach einem kurzen Tätigkeitsbericht über das Jahr 2017 und eine Vorschau auf 2018 folgte der Bericht von Kommandant-Stv. Michael Schmirger. In seiner Ansprache würdigte Bürgermeister Grosser die aufgebrachten Stunden und den guten Ausbildungsstand unserer Feuerwehr. 

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung wurden noch Beförderungen, Ernennungen sowie die Angelobung von drei neuen Feuerwehrmitgliedern durchgeführt.

Der Ausklang wurde mit Brötchen und Getränken gemütlich begangen.

ANGELOBUNGEN:

  • Lennart KRAMMER
  • Nathalie BREUNHÖLDER-MOKRY
  • Bernhard SAILER

BEFÖRDERUNGEN:

  • Eric OEDENDORFER ⇒ Oberbrandmeister (OBM)  
  • Petra PASCHING ⇒ Löschmeister (LM)  
  • Sebastian MUSCHAL ⇒ Oberfeuerwehrman  (OFM)
  • Bernhard VOITL ⇒ Oberfeuerwehrman  (OFM)
  • Wolfgang WEISS ⇒ Oberlöschmeister (OLM)

ERNENNUNGEN:

  • Sebastian MUSCHAL ⇒ Sachbearbeiter Nachrichtendienst

12.JÄNNER 2018 - TECHNISCHE ÜBUNG

Die erste Übung im Jahr 2018, war eine technische Übung. Die Übung wurde vom Übungsleiter in zwei Stationen geteilt. Eine Gruppe, die aus den Kameraden mit Fahrberechtigung für unser HLF-A 3 bestand, übte die Handhabung der Seilwinde in verschiedenen Variationen und Anschlagmittel, wie Umlenkrolle, Rundschlinge u.ä.

Die zweite Gruppe wurde im richtigen Aufbau der Rettungsplattform und mit dem richtigen und sicheren Arbeiten auf dieser vertraut gemacht.