BERICHTE 2019

TITEL-Kontakt

BERICHTE 2019

16.05.2019 – TECHNISCHE ÜBUNG

Das Ziel der heutigen technischen Übung, welche von Lennart Kramer und Bernhard Sailer ausgearbeitet wurde, war die zur Verfügung stehenden Zug- und Hebemittel richtig anzuwenden.

So wurde der richtig Aufbau der Erdverankerung erklärt und durchgeführt. Es wurde  auch die richtige Anwendung der Umlenkrollen vorgeführt. Ebenso wurden die Kameraden in die richtige Funktionsweise und Handhabung des Greifzuges unterwiesen.

Zum Abschluss der Übung wurden auch noch die Hebekissen und deren Funktionsweise auf das genaueste erklärt.


10.05.2019 – NEUER UNTERABSCHNITTSKOMMANDANT

Der aktuelle Kommandant - Robert Fleischmann-FF-Zeiselmauer - des Unterabschnittes 2 musste aus Altersgründen seine Funktion zurücklegen.

Aus diesem Grund wurde im FF-Haus Zeiselmauer ein neuer Unterabschnittskommandant gewählt. Die Wahl fiel einstimmig an Rudolf SPIEGL, FF-Königstetten. Abschnittskommandant BR Leopold Mayer und Abschnittskommandant-Stellvertreter ABI Dominik Rauscher gratulierten dem neuen Unterabschnittskommandanten,

SONY DSC


10.05.2019 – GEMEINSAM-SICHER-FEUERWEHR

Heute kam es zum Gegenbesuch der beidem 3. Klassen der Volksschule Zeiselmauer besuchten im Rahmen der Aktion "GEMEINSAM-SICHER-FEUERWEHR" unsere Feuerwehr.

Den Kindern wurde die Ausrüstung - Fahrzeuge, Geräte, Einsatz- und Schutzbekleidung - gezeigt und erläutert.

Des weiteren wurde ihnen das freiwillige Feuerwehrwesen erklärt, ebenso wurde den Kindern das richtige Absetzen eines Notrufes erläutert. Sowie einfache Dinge des Brandschutzes und der Unfallvermeidung gezeigt und erklärt.


07.05.2019 – GEMEINSAM-SICHER-FEUERWEHR

Im Rahmen der Aktion "GEMEINSAM - SICHER - FEUERWEHR" besuchten Kameraden der FF-Zeiselmauer die beiden 3. Klassen in der Volksschule Zeiselmauer. Den Kindern wurden die Aufgaben der Feuerwehr, richtiges Alarmieren, richtiger Umgang und Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Feuer und technischen Geräten erklärt.

Ebenso wurde ihn beiden Klassen kleine Experimente mit Feuer und deren Auswirkungen vorgeführt.

Die Kinder waren an den Ausführungen sehr interessiert und stellten manche verzwickten Fragen.


04.05.2019 – FLORIANIFEIER

Die traditionelle "Florianifeier", welche auf Initiative von Diakon Lorenz Denner zum zweiten Mal auf den Pfarrverband  Zeiselmauer - St.Andrä-Wördern ausgeweitet wurde feierten die Feuerwehren aus Muckendorf-Wipfing,  St. Andrä Wördern, Wolfpassing und Zeiselmauer gemeinsam den Namenstag des heiligen Florian - den Schutzpatron der Feuerwehren.
Nach einem gemeinsamen Ehrenzug zur Florianikapelle in Zeiselmauer entzündete jeder Feuerwehrkommandant eine Kerze für die verstorbenen Kameraden. Nach der Messe fanden sich alle zu einem gemütlichen Ausklingen im Gasthaus "Friedrich im Figl" in Wolfpassing ein.

02.05.2019 - MTGLIEDERVERSAMMLUNG und WAHL

Da Kommandant Robert Fleischmann sen. (aus Altersgründen) und Kommandant-Stellvertreter Michael Schmirger (aus privaten und beruflichen Gründen) ihre Funktion zurückgelegt hatten, musste ein neues Kommando gewählt werden.

Nach Eröffnung der Versammlung begrüßte Kommandant Robert Fleischmann sen. die anwesenden Gäste - Bürgermeister Walter Grosser und die anwesenden Gemeinderäte. In seinem Rückblick über 13 Jahre Kommandant konnte Robert Fleischmann sen. über etliche positive Anschaffungen du Tätigkeiten berichten.

Im Anschluss daran übergab er den Vorsitz an Bürgermeister Walter Grosser um die Wahl durchzuführen, als Wahlhelfer wurden Robert Löschl und Wolfgang Weiß bestimmt.

Zum neuen Kommandanten wurde Robert Fleischmann jun., zum Kommandant-Stellvertreter wurde Thomas Kramel gewählt. Vom neuen Kommando wurde Johann Pasching jun. erneut zum Verwalter bestellt.

Zum Abschluss wurde dem scheidenden "alten" Kommando noch Ehrendienstgrade verliehen und Geschenke überreicht.

DAS NEUE KOMMANDO

Kommandant:

Robert FLEISCHMANN jun.

Robert FLeischmann jun.

 

Kommandant-Stellvertreter:

Thomas KRAMEL

Thomas Kramel

 

Verwalter:

Johann PASCHING II

Johann Pasching jun.

 


30.04.2019 –MAIBAUM "aufstellen"

Das Maibaum "aufstellen" stand, wie schon in den vergangenen Jahren, unter dem Motto

"Ein Maibaum für ALLE Bürger".

Die FF-Zeiselmauer stellte gemeinsam mit den Gemeindeangestellten den Maibaum am Kirchenplatz auf.

Die wenigen Zuschauer die trotz des Regens und kühlen Temperaturen gekommen waren, konnten sich  mit Speisen und Getränken stärken.


27.04.2019 –MAIBAUM "holen"

Die Kameradinnen und Kameraden der FF-Zeiselmauer holten den "MAIBAUM" im Waldgebiet von Zeiselmauer-Wolfpassing.

Im Wald sind bekanntlich viele Bäume, darum ist es nicht so einfach den richtigen Baum zu finden und fachgerecht umzuschneiden, aber auch dafür hat unsere Wehr die richtigen Spezialisten.

 


26.04.2019 – BRUNNEN- & HYDRANTENKONTROLLE

Das heutige Übungsthema verfolgte mehrerZiele.

  1. Überprüfung der Feuerlöschbrunnen auf ihren Wasserstand
  2. Kontrolle der Hydranten auf ihre Funktion
  3. Löschwasserförderung mit TS

Eine Gruppe unserer Wehr überprüfte die Hydranten und Löschwasserbrunnen auf ihre Funktion und Wasserstand.

Die zweite Gruppe übte die richtige Löschwasserförderung von Hydranten und Löschbrunnen. Ebenfalls wurde die richtige Versorgung unseres HLF-A 3 mit Löschwasser geübt.


19.-20.04.2019 – LEHRGANGSBESUCH

FEURWEHRÜBERGREIFENDE BASISAUSBILDUNG

Die Feuerwehrübergreifende Basisausbildung war das Ziel für 3 Mitglieder der FF-Zeiselmauer - Martin AIGNER, Nathalie BREUNHÖLDER und Annina NEUHAUSER - in Sieghartskirchen. Mit den neuen Vorgaben des NÖ Landesfeuerwehrverband zur Ausbildung der neuen Kameradinnen und Kameraden in der Feuerwehr.

Die verschiedenen Ausbildungsziele die die neuen Mitglieder in der Feuerwehr erlernen müssen bevor er aktiv in den Einsatz gehen können, umfassen einerseits die Ausbildung in der eigenen Feuerwehr, wie auch die feuerwehrübergreifende Basisausbildung. Besonders Augenmerk wird dabei auf die Ausbildung in einer technischen Gruppe, sowie die Aufgaben in einer Löschgruppe gelegt.
Abgerundet werden die zwei Tage mit der Ausbildung in der ersten und erweiterten Löschhilfe, theoretische Vorträge über die Gefahren im Einsatz, wie auch das Verhalten in der Gruppe.
Unmittelbar im Anschluss daran fand das Modul Abschlusstruppmann statt, wo das Erlernte überprüft wird.

ASMTRM - ABSCHLUSS TRUPPMANN

ZIEL: Der Teilnehmende soll sein in der Grundausbildung erworbenes Wissen darlegen.

BESCHREIBUNG: Bei diesem Modul soll der Teilnehmer sein Wissen aus der Grundausbildung, die Tätigkeiten der Trupps beschreiben und durchführen können.

VORAUSSETZUNGEN:   • Feuerwehrbasiswissen (FWBW)    • Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen (extern - 6. Std.)

ZIELGRUPPE: alle Feuerwehrmitglieder

INHALTE:   • schriftliche Erfolgskontrolle   • praktische Erfolgskontrolle

AUSBILDUNGSART/METHODE: Hier werden keine kompletten Gruppenübungen sondern nur "Ausschnitte" durchgeführt.

DAUER: 3 UE

Martin Aigner

Nathalie Breunhölder

Annina Neuhauser


 

14.04.2019 – LEHRGANGSBESUCH

VKA - VERKEHRSREGLERLEHRGANG

Um in diesem Bereich auch weiterhin einen hohen Wissensstand zu gewährleisten, werden diese Module von Spezialisten der Polizei direkt an der Basis – sprich im jeweiligen Bezirk – abgehalten.

Es ist zwar keine grundsätzliche Angelegenheit der Feuerwehren, doch hat sich in der Praxis gezeigt, dass die über die Absicherung der Einsatzstelle hinausgehenden Tätigkeiten der Verkehrsregelung oftmals von Feuerwehrmitgliedern verrichtet werden müssen. Die Thematik „Absichern der Einsatzstelle“ wird zwar im Rahmen der Grundausbildung behandelt, doch wäre es ratsam zusätzliche Kenntnisse in diesem Bereich aus erster Hand zu erwerben.

Daher wurde vom NÖ Landesfeuerwehrverband gemeinsam mit der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion NÖ ein entsprechendes Konzept für die Ausbildung der Verkehrsregler erarbeitet, welches auch mit der Abteilung Verkehrsrecht des Amtes der NÖ Landesregierung abgestimmt ist.

Die Durchführung dieser Ausbildung liegt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Bezirksfeuerwehrkommandos – durch welches auch die Terminvereinbarungen und Abstimmung mit dem Bezirkspolizeikommando erfolgt.

Voraussetzungen als Verkehrsregler

  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • 1 Jahr aktiver Feuerwehrdienst
  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)
  • Lenkberechtigung B

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Bernhard Sailer, Bernhard Voitl und Wolfgang Weiß in Tulln mit Erfolg besucht.


11.04.2019 –AKTION "Hallo Auto"

 

Wie schon in den vergangenen Jahren, so auch in diesem Jahr,   unterstützt die FF-Zeiselmauer die Aktion "HALLO AUTO" der VS-Zeiselmauer und in Zusammenarbeit mit ÖAMTC-Fahrtechnik und AUVA.

Diese Aktion soll den Kindern Reaktions- und Bremswege von PKW's bei verschieden Straßenzuständen veranschaulichen helfen.

 


06.04.2019 – FEUERLÖSCHERÜBERPRÜFUNG

Die heute im Feuerwehrhaus durchgeführte - gesetzlich vorgeschriebene - Feuerlöscherüberprüfung fand in der Bevölkerung, wie in den letzten Jahren, großen Anklang. Über 120 Feuerlöscher wurde von einer Fachfirme überprüft und für in Ordnung befunden bzw. gegen neue getauscht oder auch nur neu befüllt.

Die nächste Feuerlöscherüberprüfung findet wieder im Jahr 2021 bei der FF-Zeiselmauer statt.

 


31.03.2019 – Fire-Fighter – Action

Nach längerer Pause wurde heute wieder eine Schauübung der FF-Zeiselmauer am Kirchenplatz veranstaltet. Wir konnten neben den Kirchenbesuchern eine überraschend große Anzahl von Gemeindebürgern begrüßen.

Thema der Schauübung war Verkehrsunfall mit Verletztem und anschließenden Fahrzeugbrand.

Die FF-Zeiselmauer war mit mehr als 20 Kameraden sehr präsent. Wir erledigten die geplanten Aufgaben sehr professionell und effektiv. Um den Zuschauern den Ablauf des "Einsatzes" optimal vorzuführen wurde nicht die im Ernstfall an den Tag gelegte Schnelligkeit der Tätigkeiten.

Ein weiterer Anziehungspunkt war die Drehleiter der FF-Tulln Stadt, es bestand für die Zuschauer die Möglichkeit mit dieser den Ort aus ca. 30 m Höhe zu betrachten.

Zum Abschluss wurde von den Damen unserer Feuerwehr die anwesenden Gäste noch Erfrischungen angeboten.

 


23.03.2019 - HOCHKAR

Nicht nur die FF-Wolfpassing war im "Schneeschaufeleinsatz", auch die Kameraden der FF-Zeiselmauer waren im Rahmen des KHD-Dienst im Katastrophengebiet im Einsatz. Die FF-Zeiselmauer war mit 5 Mann und dem HLF-A 3 im vor Ort und schaufelten fleißig die Schneemaßen von den Dächern.

Als Dank dafür wurden die Kameraden der FF-Zeiselmauer von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auf das Hochkar zum Schifahren, wie auch zu Speis und Trank als auch zu einem kleinen Dankesfest eingeladen.

 


08.03.2019 - BRANDDIENSTÜBUNG

ÜBUNGSANNAHME: Brand in der "Römerhalle" zwei verletzte Kinder werden noch vermisst.

Während sich die Atemschutztrupps ausrüsteten, bereiteten die anderen Kameraden die Schlauchleitung für den Innenangriff vor. Ebenso wurde die ersten Vorbereitung für die Wasserversorgung vom Löschbrunnen beim Kindergarten (Sportplatzparkplatz) getroffen.

Zum Abschluss der Übung wurden noch alle Räumlichkeiten und Fluchtwege der Römerhalle" in Augenschein genommen um bei Brandwachen für alle Fälle gewappnet zu sein.


04.03.2019 – LEHRGANGBESUCH

SBNRD – SACHBEARBEITER NACHRICHTENDIENST

Ziel: Der Teilnehmende soll über die Organisation und die Aufgaben als Sachbearbeiter Nachrichtendienst in seiner Feuerwehr Bescheid wissen.

Beschreibung: Den Teilnehmenden werden ihre Aufgaben als Sachbearbeiter Nachrichtendienst, im speziellen die Ausbildung im Sachgebiet (z.B.: Kap. 5, Handbuch der Grundausbildung) erklärt. Es werden Möglichkeiten der Gestaltung von Hilfsmittel für die Einsatzleitung vorgestellt sowie die Spezifikationen der Funkgeräte im NÖ LFV besprochen. Weiters erhalten die Teilnehmenden Informationen über Anschaffung, Einbau, Wartung, Pflege und Reparatur von Funkanlagen. Der Störungsleitfaden zur eigenständigen Fehlereingrenzung bei Funksirenensteuerungen wird anhand der in der eigenen Feuerwehr vorhandenen Anlage praktisch angewendet.

Inhalte: Aufgaben des SB, Ausbildung im NRD, Hilfsmittel in der Einsatzleitung, Spezifikation der Funkgeräte im NÖ LFV, Anschaffung, Einbau, Wartung, Pflege und Reparatur von Funkanlagen

Zielgruppe: Sachbearbeiter Nachrichtendienst

Voraussetzungen

  • Arbeiten in der Einsatzleitung (FK)

Ausbildungsart/Methode: Vortrag, Lehrgespräch, Stationsbetrieb

Dauer: 1 Tag

Dieses Ausbildungsmodul wurde seitens der FF-Zeiselmauer von Sebastian MUSCHAL  in der NÖ Landesfeuerwehrschule Tulln mit Erfolg besucht.


21.02.2019 - FUNKÜBUNG / -SCHULUNG

Unser Sachbearbeiter Nachrichtendienst - Sebastian MUSCHAL - hatte für uns eine interessante Übung / Schulung ausgearbeitet. Im Rahmen der Schulung wurde uns die Funktion der digitalen Handfunkgeräte auf das genaueste erklärt. Denn Abschluss der Schulungen bildeten einige Sprechübungen.


18.02.2019 - UA-2 - Basisausbildung

Der heutige Termin in der gemeinsamen Basisausbildung (Truppmannausbildung) des Unterabschnittes 2 fand im FF-Haus Zeiselmauer statt. Unsere Ausbildner Eric OEDENDORFER und Thomas KRAMEL erklärten den anwesenden jungen Feuerwehrkameraden im Stationsbetrieb die verschieden Arten von Knoten, Leinen und Seilen, wie auch die verschiedenen Rettungsmittel wie Feuerwehrauffanggurt Notrettungsset.


14.02.2019 - Mitgliederversamlung mit Jahresbericht

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung mit Jahresbericht konnte Kommandant Robert Fleischmann in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Walter Grosser Ing. Martin Pircher und die Gemeinderäte Mag. Regina Blondiau-Köllner, DI Manfred Niedl, Mag. Barbra Prewein und Barbara Sündermann sowie als Vertretung der Presse Monika Gutscher von der NÖN sowie fast alle Feuerwehrkameradinnen und -kameraden begrüßen.

Nach der Gedenkminute für verstobene Kameraden trug unser Verwalter Johann Pasching jun. den Kassabericht für das Jahr 2018 der Versammlung vor.

Kommandant Fleischmann brachte eine Rückblick auf die Tätigkeiten des vergangenen Jahres und eine Vorschau auf 2019.

Nach den positiven Worten von Martin Pircher wurde die Angelobung unserer zwei neuen Kameraden, wie auch Beförderungen und Ernennungen durchgeführt.

  • ANGELOBUNG
  • BEFÖRDERUNG ⇒ zum FEUERWEHRMANN
  • BEFÖRDERUNG ⇒ zum OBERFEUERWEHRMANN
  • ERNANNT ⇒ zum Sachbearbeiter ATEMSCHUTZ

07.02.2019 – LEHRGANGBESUCH

AU40 – AUSBILDUNGSORGANISATION IN DER FEUERWEHR

Ziel: Der Teilnehmende soll die Ausbildung in der Feuerwehr organisieren (auch die Grundausbildung), Ausbildungspläne erstellen sowie eine Bedarfsanalyse (Zielfindung, -definierung) durchführen können.

Beschreibung: Bei diesem Modul sollen die Teilnehmenden Informationen über die maßgeblichen organisatorischen Hintergründe für die Ausbildung in der eigenen Feuerwehr erhalten. Über die Bedarfsanalyse und die Zielfindung bis hin zur organisatorischen Umsetzung werden alle relevanten Grundlagen besprochen. Dieses Modul ist auch für Mitglieder des Feuerwehrkommandos geeignet. Absolventen des Feuerwehrausbildungslehrganges sind nicht Zielpublikum.

Inhalte: Gesetzliche Mindestanforderung, Bedarfsanalyse, Zielfindung und Zieldefinition, Erstellung eines Ausbildungsplanes, allgemeine organisatorische Tipps.

Zielgruppe: Feuerwehrkommandanten, Feuerwehrkommandanten-Stellvertreter, Feuerwehrausbilder.

Voraussetzungen

  • Ausbildungsgrundsätze (AU11)
  • Gestaltung von Einsatzübungen (AU12)

Ausbildungsart/Methode: Vortrag, Lehrgespräch, Gruppenarbeit, Diskussion

Dauer: 3 UE

Dieses Ausbildungsmodul wurde seitens der FF-Zeiselmauer von  Thomas KRAMEL  in der NÖ Landesfeuerwehrschule Tulln mit Erfolg besucht.


22.-23.01.2019 – LEHRGANGBESUCH

SBAS – SACHBEARBEITER ATEMSCHUTZ

Ziel: Der Teilnehmende soll Kenntnis über die Organisation und die administrativen Arbeiten (Pflege, Wartung, Instandhaltung, Führen von Aufzeichnungen) im Sachgebiet Atemschutz erhalten.

Beschreibung: In diesem Modul werden Kenntnisse in theoretischer und praktischer Ausbildung über die in Niederösterreich geförderten Atemschutzgeräte vermittelt.

Inhalte: Organisation (das Sachgebiet Atemschutz betreffend), Gerätelehre, Atemluftflaschen und Füllanlagen, administrative Arbeiten, Zubehörteile, Prüfgeräte, praktischer Stationsbetrieb: Vollmasken, Lungenautomaten, Atemschutzgeräte sowie Pflege, Wartung, Instandhaltung und Prüfung.

Zielgruppe: Sachbearbeiter Atemschutz in der Feuerwehr, im Feuerwehrabschnitt und -Bezirk.

Voraussetzungen

  • Atemschutzgeräteträger (AT)
  • erweiterte Atemschutzausbildung (Atemschutzausbildung Stufe 3)

Die Typenbezeichnungen des Pressluftatmers, des Lungenautomaten und der Maske, welche in der eigenen Feuerwehr verwendet werden, müssen den Teilnehmenden bekannt sein .

Ausbildungsart/Methode: Lehrgespräch, Stationsbetrieb – praktische Ausbildung

Dauer: 2 Tage


11.01.2019 – ERSTE HILFE-Auffrischung

Die heutige Erste-Hilfe - Auffrischung wurde von unserer Sachbearbeiterin für den Feuerwehrmedizinischendienst Nicole RABENSEIFNER geplant, sie holte sich dazu Unterstützung vom Roten Kreuz Tulln, Thomas BINDER erläuterte den anwesenden Kameraden unsrer Feuerwehr die neuesten Rettungsmöglichkeiten und -varianten.

In weiterer Folge wurden auch folgende Themen behandelt:

  • richtige Mund zu Mundbeatmung
  • Anwendung eines Defibrillators
  • bergen von Verletzten aus Fahrzeugen
  • richtige Helmabnahme u.v.m.