KategorieEinsatzbericht

12.01.2020 – BRANDSICHERHEITSWACHE

bei einer Veranstaltung in der Römerhalle Zeiselmauer.

EINGESETZTE KRÄFTE:

  • FF-Zeiselmauer - 2 Mann
    • KLF

05.01.2020 – T1-FAHRZEUGBERGUNG

Die FF-Zeiselmauer wurde um 12:32 Uhr zu einer Fahrzeugbergung im Bereich Waltherplatz / Wienerstraße (B14) alarmiert. Kurz nach der Alarmierung rückte das erste Einsatzfahrzeug zum Unfallort aus.

Nach dem Absichern der Unfallstelle wurde ein beschädigter PKW gesichert abgestellt. Ebenso wurden die ausgeflossenen Betriebsmittel mit Ölbindemittel gebunden und über die Landeswarnzentrale die Straßenmeisterei Tulln verständigt um die entspechenden Verkehrszeichen aufzustellen.

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 12 Mann
    • HLF-A 3
    • KLF
  •  Straßenmeisterei Tulln

 

 

31.12.2019 – EINSATZSTATISTIK

20.12.2019 – T1-FAHRZEUGBERGUNG

Die FF-Zeiselmauer wurde um 11:39 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Kurz darauf rückten wir zum Einsatzort - B14 / Industriegebiet - aus. Die Polizei war hier schon vor Ort, ein beteiligtes Unfallfahrzeug war schon zur Seite geschoben worden. Wir zogen mit der Seilwinde des HLF-A3 von der Fahrbahn auf eine Abstellfläche. Die verschiedenen ausgeflossenen Betriebsmittel wurden mit Ölbindemittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt.

 

 

 

 

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 12 Mann
    • HLF-A 3
    • KLF
    • VORAUS

15.12.2019 – BRANDSICHERHEITSWACHE

bei einer Veranstaltung in der Römerhalle Zeiselmauer.

EINGESETZTE KRÄFTE:

  • FF-Zeiselmauer - 2 Mann
  • KLF

13.12.2019 – T1-FAHRZEUGBERGUNG

 

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 11 Mann
    • HLF-A 3
    • KLF
    • VORAUS
  • FF-St.Andrä-Wördern - 10 Mann
    • SRF
    • BLF mit Abschleppanhänger
    • KDO
  • Rotes Kreuz
  • Notarzt
  • Straßenmeisterei Tulln
  • Polizeiinspektion St.Andrä-Wördern

Die FF-Zeiselmauer wurde um 23:27 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LH118 (beim "Igelhof") alarmiert. Kurz nach Alarmierung fuhr das erste Fahrzeug zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde nach Erkundung vom Einsatzleiter festgestellt, dass sich noch eine verletzte Person im verunfallten Wagen, welcher über die Straßenböschung in einen Acker gestürzt war, befand.

Wir unterstützten den Notarzt beim Bergen des Verletzten. Um diesen aus dem PKW zu befreien wurde mit unserer hydraulischen Bergeschere das Fahrzeugdach entfernt.

Die 3 Verletzten der beiden Fahrzeuge wurden in die umliegenden Krankenhäuser vom Roten Kreuz gebracht.

Um die verunfallten Fahrzeuge rasch und sicher zu bergen wurde über die NÖ-Landeswarnzentrale die FF-St.Andrä-Wördern angefordert um mit dem SRF, der über einen Ladekran verfügt, angefordert. Die beiden PKW wurden mit Hilfe des Kranes auf einen Abschleppwagen und auf die Abschleppbrille des SRF verladen. Diese wurden auf Wunsch der Polizei auf dem Bauhof der Gemeinde Zeiselmauer gesichert hinterstellt.

Presseaussendung der LPD Niederösterreich