AutorRobert Fleischmann

20.12.2019 – T1-FAHRZEUGBERGUNG

Die FF-Zeiselmauer wurde um 11:39 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Kurz darauf rückten wir zum Einsatzort - B14 / Industriegebiet - aus. Die Polizei war hier schon vor Ort, ein beteiligtes Unfallfahrzeug war schon zur Seite geschoben worden. Wir zogen mit der Seilwinde des HLF-A3 von der Fahrbahn auf eine Abstellfläche. Die verschiedenen ausgeflossenen Betriebsmittel wurden mit Ölbindemittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt.

 

 

 

 

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 12 Mann
    • HLF-A 3
    • KLF
    • VORAUS

15.12.2019 – BRANDSICHERHEITSWACHE

bei einer Veranstaltung in der Römerhalle Zeiselmauer.

EINGESETZTE KRÄFTE:

  • FF-Zeiselmauer - 2 Mann
  • KLF

13.12.2019 – T1-FAHRZEUGBERGUNG

 

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 11 Mann
    • HLF-A 3
    • KLF
    • VORAUS
  • FF-St.Andrä-Wördern - 10 Mann
    • SRF
    • BLF mit Abschleppanhänger
    • KDO
  • Rotes Kreuz
  • Notarzt
  • Straßenmeisterei Tulln
  • Polizeiinspektion St.Andrä-Wördern

Die FF-Zeiselmauer wurde um 23:27 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der LH118 (beim "Igelhof") alarmiert. Kurz nach Alarmierung fuhr das erste Fahrzeug zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde nach Erkundung vom Einsatzleiter festgestellt, dass sich noch eine verletzte Person im verunfallten Wagen, welcher über die Straßenböschung in einen Acker gestürzt war, befand.

Wir unterstützten den Notarzt beim Bergen des Verletzten. Um diesen aus dem PKW zu befreien wurde mit unserer hydraulischen Bergeschere das Fahrzeugdach entfernt.

Die 3 Verletzten der beiden Fahrzeuge wurden in die umliegenden Krankenhäuser vom Roten Kreuz gebracht.

Um die verunfallten Fahrzeuge rasch und sicher zu bergen wurde über die NÖ-Landeswarnzentrale die FF-St.Andrä-Wördern angefordert um mit dem SRF, der über einen Ladekran verfügt, angefordert. Die beiden PKW wurden mit Hilfe des Kranes auf einen Abschleppwagen und auf die Abschleppbrille des SRF verladen. Diese wurden auf Wunsch der Polizei auf dem Bauhof der Gemeinde Zeiselmauer gesichert hinterstellt.

Presseaussendung der LPD Niederösterreich

04.12.2019 – T1-TIERRETTUNG

Die FF_Zeiselmauer wurde um 15:16 Uhr von der Landeswarnzentrale Tulln mit folgendem Wortlaut alarmiert "Tierrettung (T1) - Wildschwein in Pool".

Einige Minuten nach der Alarmierung wurde zum Einsatzort ausgerückt. Es gelang unseren Kameraden das Wildschwein mit Hilfe von Leitern und Holzplanken aus dem Schwimmbecken zu bergen. Wonach das gebadete Wildschwein ohne sich abtrocknen zu lassen die Flucht ergriff.

EINGESETZTE KRÄFTE

  • FF - Zeiselmauer - 6 Mann
    • HLF-A 3

28.11.2019 – BRANDSCHUTZÜBUNG

Die Übung wurde als Branddienst- (Atemschutz-) und Erste Hilfe - Übung konzipiert.  Dazu wurde das Feuerwehrhaus mit Disco-Rauch vernebelt.

Als Übungsannahme wurde der Brand eines Einfamilienhauses angenommen, indem sich noch der Besitzer mit  seinen Kindern befindet. Unsere Atemschutzgeräteträger führten die Suche nach den vermissten Bewohnern erfolgreich durch.

Im Abschluss daran wurde noch die richtige Reanimation an Hand einer Übungspuppe geübt.

21.11.2019 – LEHRGANGSBESUCH

RE30 – RECHT & ORGANISATION FÜR DAS FEUERWEHRKOMMANDO

Ziel: Der Teilnehmende soll die organisatorischen und rechtlichen Bestimmungen zum Führen einer Feuerwehr kennen und anwenden können.

Beschreibung: In diesem Modul sollen den Teilnehmenden alle wichtigen Bestimmungen der Rechtsvorschriften die zum Führen einer Feuerwehr notwendig sind besprochen, erklärt, in Gruppen erarbeitet und präsentiert werden.

Inhalte:

  • Die Organisation Feuerwehr
  • NÖ Feuerwehrgesetz
  • Verordnungen zum NÖ FG
  • Dienstordnung des NÖ LFV
  • Dienstanweisungen des NÖ LFKDT
  • Amtsorgan, Sachverständiger, Haftung

Zielgruppe: Mitglieder des Feuerwehrkommandos

Voraussetzungen:

  • Rechtliche und organisatorische Grundlagen für den Einsatz (RE20)

Ausbildungsart/Methode: Lehrgespräch, Vortrag, Gruppenarbeit

Dauer: 1 Tag

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN jun. und  Thomas KRAMEL  mit Erfolg besucht.

Robert FLEISCHMANN jun.

Thomas KRAMEL