KategorieBericht

10.-11.11.2018 – LEHRGANGSBESUCH

GFÜ – GRUNDLAGEN FÜHRUNG 

Ziel: Der Teilnehmende soll innerhalb der Gruppe als Truppführer im Rahmen seines Befehls selbstständig handeln können.

Beschreibung: In diesem ersten Modul der Führungsausbildung wird der

Robert FLEISCHMANN jun.

Bernhard SAILER

Teilnehmende von der gefestigten erweiterten
Grundausbildung abgeholt und mit vielen Einsatzsituationen als Truppführer konfrontiert. Er/Sie wird dadurch von der ausschließlich handwerklichen Umsetzung zur eigenständigen Entscheidungsfindung im Rahmen des erhaltenen Befehls als Truppführer hingeführt. Des Weiteren werden Inhalte zur Organisation und Struktur der Feuerwehren sowie zur (Eigen-)Verantwortung als Feuerwehrmitglied im Hinblick auf Verhalten, Auftreten und Kameradschaft vermittelt.

Inhalte:

  • Die Feuerwehr – Organisation und Struktur
  • Stationsbetrieb – Der Trupp (Wissensstandabgleich) 
  • Führungsgrundsätze
  • Verhalten im Dienst
  • Verhalten im Einsatz
  • Erfolgskontrolle

Zielgruppe: Feuerwehrmitglieder mit bereits gefestigten Kenntnissen der erweiterten Grundausbildung im Feuerwehrwesen und künftig mit Führungsaufgaben betraut werden.

Voraussetzungen:

  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)
  • Atemschutzgeräteträger (AT), auch mit Erfolgscode „mit Erfolg Theorie“ möglich

Ausbildungsart/Methode: Praktischer Stationsbetrieb, Lehrgespräch, Gruppenarbeit

Dauer: 2 Tage

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Robert FLEISCHMANN jun. und Bernhard SAILER  in Bierbaum/Klb. mit Erfolg besucht.

20.10.2018 – KHD-ÜBUNG

Heute, Samstag, 20. Oktober fand in Klosterneuburg im Gelände der ehemaligen Pinonierkaserne die KHD*)-Übung des Bezirkes Tulln statt.

Die FF-Zeiselmauer gehört dem KHD-Zug des Bezirkes Tulln 4/19 mit dem HLF-A3 an.

Verschiedene Einsatzszenarien wurden für diese KHD-Übung vorbereitet, darunter unter anderem: Verklausung, Gebäudeeinsturz mit vermissten Personen, Verkehrsunfall mit Strommast, Einsturz einer Künette mit Menschenrettung, Brandeinsatz mit Atemschutz.

*)Katastrophen-Hilfs-Dienst

18.10.2018 – ATEMSCHUTZÜBUNG

Die heutige Atemschutzübung die in einem Rohbau stattfand, hatte zur Aufgabe die richtigen Suchtechniken zu üben.

So mussten unsere Atemschutzgeräteträger, aus dem "in Brand" geratenen Räumlichkeiten  einen Verletzten bergen, ebenso hatten sie in weiterer Folge die Aufgabe Gasflaschen aus dem gefährdeten Räumlichkeiten zu suchen und diese ins Freie zu bringen.

13.10.2018 – FIRE FIGHTER-ACTION DAY

Der heute von der F.F.-Zeiselmauer in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum B.O.W.Z.  und Frau Barbara SÜNDERMANN veranstaltete "Fire-Fighter-Action-Day" hatte das Thema "Schadstoffeinsatz".

Den anwesenden Jugendlichen, die teilweise mit ihren Eltern gekommen sind, wurde der Ablauf eines Schadstoffeinsatzes von der Alarmierung bis zum Einsatzende vorgestellt. Ebenso wurde den Anwesenden ermöglicht alles über die Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehr zu erfahren.

11.-13.10.2018 – LEHRGANGSBESUCH

AT – ATEMSCHUTZGERÄTETRÄGER 

ZIEL: Der Teilnehmende soll den Umgang mit dem umluftunabhängigen Atemschutzgerät erlernen und sich im Atemschutzeinsatz richtig verhalten können.

BESCHREIBUNG: In diesem Modul der allgemeinen Feuerwehrausbildung erfahren die Teilnehmenden alle notwendigen Informationen, die für einen sicheren Atemschutzeinsatz notwendig sind. Durch praktische Übungen werden die Inhalte des Moduls gefestigt.

INHALTE:

  • Einsatzvoraussetzungen
  • Gerätekunde
  • Einsatzgrundsätze
  • Festigung der praktischen Anwendung
  • Atemschutztrupp im Innenangriff
  • Stationsbetrieb (Öffnen einer Brandraumtür, Suchtechnik, Fortbewegungsarten und Rettungsgriffe und Übungsstrecke)
  • praktische Erfolgskontrolle

VORAUSSETZUNGEN:

  • 1 Jahr aktiver Feuerwehrdienst
  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)
  • Gewöhnung unter Atemschutz (Atemschutzausbildung Stufe 1)
  • Nachweis der Atemschutztauglichkeit

ZIELGRUPPE: aktive Feuerwehrmitglieder mit Atemschutztauglichkeit.

AUSBILDUNGSART/METHODE:  Vortrag, Lehrgespräch, praktische Ausbildung

DAUER:  3 Tage

Dieser Ausbildungslehrgang wird seitens der FF-Zeiselmauer von Bernhard SAILER  in St.Andrä-Wördern mit Erfolg besucht.

06.-07.10.2018 – ERSTE HILFE-KURS

Der Grundkurs in Erster Hilfe und Unfallverhütung hat zum Ziel, einerseits das bereits Erlernte zu wiederholen und zu festigen, andererseits die Kursteilnehmer mit der Hilfeleistung nach Unfällen oder bei Eintritt plötzlicher Erkrankungen so vertraut zu machen, dass sie selbstständig und eigenverantwortlich Erste Hilfe leisten können. Die Beschäftigung mit verschiedenen Unfallursachen soll zur Unfallverhütung beitragen.

Dieser 16-stündige Erste Hilfe-Kurs wurde seitens der FF-Zeiselmauer von den Kameraden Martin AIGNER, Annina NEUHAUSER und Nicole RABENSEIFNER mit Erfolg besucht.